Magie

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Magie

Beitrag von Alresu am Mo Mai 23, 2016 10:26 am

Leider atm nicht genug Zeit.

Alresu

Anzahl der Beiträge : 552
Anmeldedatum : 03.11.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Magie

Beitrag von Bitron am Mo Mai 23, 2016 10:50 am

Dann mach ich das in Form eines erweiterten  und  überarbeiteten Regelwerks.
Bitteschön:

Regelwerk

Magie
Ein Zauber ist jede Form der Nutzung von Magie, um etwas zu bewirken(absichtlich, sowie unabsichtlich).

Magische Energie
Magische Energie ist jede potentiell nutzbare Energie, um Magie zu wirken.

Mana
Mana ist die potentiell nutzbare Energie, die man aus dem eigenen Geist heraus aufwenden kann, um Magie zu wirken.

Magische Energiequellen
Die magischen Energiequellen sind allgegenwärtig. Sie besitzen unterschiedliche Charakteristiken, sodass gewirkte Magie mit einer dem Zweck entsprechenden Quelle wesentlich wirksamer ist. Teilweise sind die Charakteristiken der magischen Quellen so eindeutig, dass es gar unmöglich ist, bestimmte Magie mit ihr zu wirken. So können beispielsweise mit Schattenmagie keine Heilung erwirkt werden, da diese magische Energie grundsätzlich destruktiv, gar böse ist.
__________
Externe magische Energiequellen sind:
- Elementarenergie
- Lichtenergie
- Schattenenergie
- Drachenenergie
- Urenergie
Die interne magische Quelle, als das “Mana” eines jeden Wesens ist
- Seelenenergie

Arten der Magie (Ausstehend)
Die Arten der Magie beschreiben die Wirkweise. (Beispiele wären Zaubersprüche, Rituale, Beschwörungen, Kontrollzauber[Kontrolle über Geister, Dämonen, Elemente], magische Symbole, etc.)


Natur der Magie (Ausstehend)
Die Natur des Zaubers wird durch Absicht und Zweck, sowie die verwendete Energiequelle bestimmt. Ist ein Zauber konstruktiv oder destruktiv, gutartig, neutral oder bösartig? Diese Dinge machen die Natur der gewirkten Magie aus.

Lehren
Lehren sind Sammlungen von “Rezepten” die beschreiben, wie man welche magische Energiequelle nutzt, um einen bestimmten Zweck zu erfüllen.
Diese Lehren können auf verschiedene Weise entstanden sein. Die “Lehre der Drachenzauber” wurde z.B. von den Drachen selbst entwickelt. Die “Lehre der Zirkelmagie” wurde von einer Gruppierung der Menschen, den Zirkelmagiern, entwickelt.
Die “Lehre des Grimm” wurde von einem einzelnen Gott (Dem Gott “Grimm”) entwickelt, und beschäftigt sich mit der Gestaltenwandlung in Tiere.
(Ich möchte anmerken, das es sich hier zwecks Anregung um mögliche Beispiele handelt, die keines Falls in Stein gemeißelt sind [wobei ich mir das bei der Drachenmagie wortwörtlich vorstellen kann])

Kosten
Das Wirken eines Zaubers kostet so viel magische Energie, wie es physische Energie kosten würde, die selbe Wirkung mit körperlicher Kraft zu bewerkstelligen.
Wirkt man einen Zauber, der mehr magische Energie kostet, als man für den Zauber zur Verfügung hat, so zehrt der Zauber an der Lebenskraft des Zaubernden, was im schlimmsten Fall auch zum Tod führen kann.
Wirkt man einen Zauber auf Basis einer externen Energiequelle, so zahlt man den Aufwand des Anzapfens, Kontrollierens, Kanalysierens und Formens der Externen Magie mit magischer Energie aus dem eigenen Geist (Mana)


Das Design der Zauber für das Spiel steht weiterhin aus und wird begonnen wenn die Regeln der Magie klar definiert sind.
Insbesondere wichtig dafür sind die Punkte “Arten” und “Natur” der Magie.

_________________
Der Winter naht!
avatar
Bitron
Admin

Anzahl der Beiträge : 873
Bewertung : 3
Anmeldedatum : 02.11.15

Benutzerprofil anzeigen http://taleshire.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Magie

Beitrag von Alresu am Mo Mai 23, 2016 12:06 pm

So können beispielsweise mit Schattenmagie keine Heilung erwirkt werden, da diese magische Energie grundsätzlich destruktiv, gar böse ist.
Ich würde es zwar stark begrenzen, aber theoretisch möglich lassen. Zu einem gewissen Preis...

Natur der Magie (Ausstehend)
Die Natur des Zaubers wird durch Absicht und Zweck, sowie die verwendete Energiequelle bestimmt. Ist ein Zauber konstruktiv oder destruktiv, gutartig, neutral oder bösartig? Diese Dinge machen die Natur der gewirkten Magie aus.
Ich weiß nicht, ob diese Einteilung notwendig ist. Wirkt redundant.

avatar
Alresu

Anzahl der Beiträge : 552
Bewertung : 4
Anmeldedatum : 03.11.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Magie

Beitrag von Bitron am Mo Mai 23, 2016 12:24 pm

Ich würde es zwar stark begrenzen, aber theoretisch möglich lassen. Zu einem gewissen Preis...

Jap, ist in Ordnung

Ich weiß nicht, ob diese Einteilung notwendig ist. Wirkt redundant.

Mir ist eben gerade eine Idee gekommen, wie wir die Natur des Zaubers mit der Art des Zaubers verbinden, womit dieser Unterpunkt tatsächlich obsolet wird.

Hier auch gleich mein (spontaner) Vorschlag zu den Arten.

- Schadenszauber (destruktive Spontanzauber)
- Heilzauber (spontane Heilzauber)
- Kontrollzauber (Diese Zauber müsste man aufrecht erhalten. Es geht um die Kontrolle über Geister und/oder Elemente)
- Flüche (Flüche sind destruktive Spontanzauber, die jedoch eine anhaltende Wirkung haben)
- Segen (Gegenstück zu Flüchen, konstruktive Spontanzauber mit anhaltender Wirkung)
- Verzauberungen (anhaltende Vertärkung oder Abschwächung von Objekten [nicht Lebewesen])
- Siegel (Ortsgebundene Zauber mit einem direkten Befehl. Beispiel wären magische Fallen)
- Beschwörungen (Das sofortige Herbeirufen von Lebewesen oder Objekten, die sich andern Orts befinden)
- Rituale (Zauber, die präzise Vorkehrungen, Reagenzien, Sprüche und/oder Symboliken benötigen, um durchgeführt zu werden)

_________________
Der Winter naht!
avatar
Bitron
Admin

Anzahl der Beiträge : 873
Bewertung : 3
Anmeldedatum : 02.11.15

Benutzerprofil anzeigen http://taleshire.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Magie

Beitrag von Alresu am Mo Mai 23, 2016 12:27 pm

Jop, auf den ersten Blick scheint damit alles abgedeckt zu sein.
avatar
Alresu

Anzahl der Beiträge : 552
Bewertung : 4
Anmeldedatum : 03.11.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Magie

Beitrag von Bitron am Mo Mai 23, 2016 12:39 pm

Gut. Ich hab den Eingangspost entsprechend Angepasst.

Fehlen nun noch die Lehren.
Gegen die Definition spricht, so denke ich, erst mal nichts (zumindest hast du dich nicht dagegen ausgesprochen).
Jedoch müssen wir uns nun noch entscheiden, welche Lehren wir für die Fähigkeitenbäume verwenden wollen.
Eine Möglichkeit, die ich sehe wäre, es wirklich auf "weltliche" Magie zu begrenzen. Das bedeutet jene Lehren, die von den Völkern selbst entwickelt wurden. Sie können Einflüsse durch die hoheren Wesen enthalten, sind aber eben doch grundsätzlich von den Völkern selbst.
Ich halte es einfach für nicht so richtig wahrscheinlich, dass sich die 4 oder 5 Urelemente an einem sonnigen Sonntag Nachmittag zusammen setzten, und den Schamanen all ihre Zauber beigerbracht haben, daher halte ich es für besser wenn wir sagen, die Zauber der Schamanen haben auch die Schamanen selbst entwickelt. Vielleicht noch in entfernter Kooperation mit den Urelementen (vllt. Über Propheten oder so).
Die Zauber der höheren Wesen wären dann eventuell auch eine interessante Möglichkeit für Meisterschaften. ^^

_________________
Der Winter naht!
avatar
Bitron
Admin

Anzahl der Beiträge : 873
Bewertung : 3
Anmeldedatum : 02.11.15

Benutzerprofil anzeigen http://taleshire.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Magie

Beitrag von Bitron am Mo Mai 23, 2016 1:05 pm

Frage: Sollten wir Kontrollzauber nochmal unterteilen? Ich will die Elemente von den Geistern/Dämonen irgendwie trennen...
Mein Vorschlag:
- Kontrollzauber (aufrecht zu erhaltende magische Kontrolle über Geister und Dämonen)
- Anrufung (Das erbitten von Kontrolle über magische Energie zur Nutzung von Zaubern als "Leihgabe")

_________________
Der Winter naht!
avatar
Bitron
Admin

Anzahl der Beiträge : 873
Bewertung : 3
Anmeldedatum : 02.11.15

Benutzerprofil anzeigen http://taleshire.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Magie

Beitrag von Alresu am Mo Mai 23, 2016 3:14 pm

Gegen die Definition spricht, so denke ich, erst mal nichts (zumindest hast du dich nicht dagegen ausgesprochen).
Nopes, da hatte ich keine Einwände.

Eine Möglichkeit, die ich sehe wäre, es wirklich auf "weltliche" Magie zu begrenzen. Das bedeutet jene Lehren, die von den Völkern selbst entwickelt wurden.
Klingt gut.

Vielleicht noch in entfernter Kooperation mit den Urelementen (vllt. Über Propheten oder so).
Da der Schamanismus von den Orks stammt und zum Großteil von ihnen praktiziert wird, könnte Diana dieser Vermittler sein.
Sie steht ja in relativ naher Beziehung mit den Orks. Und in einer Jagdgemeinschaft kann man schonmal Geschichten austauschen.

Die Zauber der höheren Wesen wären dann eventuell auch eine interessante Möglichkeit für Meisterschaften. ^^
Hier erbitte ich eine genauere Ausführung^^

Frage: Sollten wir Kontrollzauber nochmal unterteilen? Ich will die Elemente von den Geistern/Dämonen irgendwie trennen...
Mein Vorschlag:
- Kontrollzauber (aufrecht zu erhaltende magische Kontrolle über Geister und Dämonen)
- Anrufung (Das erbitten von Kontrolle über magische Energie zur Nutzung von Zaubern als "Leihgabe")
Klingt gut. Nehmen wir^^ (Ich frage mich, wie oft ich das jetzt schon bei Dingen geschrieben habe, die dann doch über den Haufen geworfen wurden...^^)
avatar
Alresu

Anzahl der Beiträge : 552
Bewertung : 4
Anmeldedatum : 03.11.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Magie

Beitrag von Bitron am Di Mai 24, 2016 11:09 am

Definition der Lehre: Check
Fähigkeitenbäume werden (hauptsächlich) "weltliche" Magie, also Zauber die von den Völkern entwickelt wurden enthalten: Check
Es gibt nun Kontrollzauber und Anrufungen: Check.

Da der Schamanismus von den Orks stammt und zum Großteil von ihnen praktiziert wird, könnte Diana dieser Vermittler sein.
Sie steht ja in relativ naher Beziehung mit den Orks. Und in einer Jagdgemeinschaft kann man schonmal Geschichten austauschen.
könnte sie. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob sie sich dafür eignet, als Göttin der Jagd. Was hat sie mit den Elementen zu tun?
Was hat sie mit Magie zu tun? - Ich würde hier wahrscheinlich eher einfach die obersten Schamanen der Stämme wählen, die in Verbindung mit den Elementaren stehen.

Hier erbitte ich eine genauere Ausführung^^

Die Zauber der höheren Wesen, also Götter, Dämonen, Elementaren etc. sind einfach Mächtiger als die Weltlichen Zauber. Allein schon, weil sie selbst über bessere Möglichkeiten verfügen, größere Mengen an magischer Energie dafür zu kanalysieren.
Durch passive Fähigkeiten bekommt man von den höheren Wesen nun, wenn auch durch Vertreter, Segen, wodurch die Anbindung des Charakters zu der entsprechenden magischen Energiequelle stärker wird. Die "Vertreter" haben nun sicherlich auch den einen oder anderen Zauber der höheren Wesen drauf. Diese könnten dann Zauber sein, die man eben durch die Meisterschaft am Ende lernt.

_________________
Der Winter naht!
avatar
Bitron
Admin

Anzahl der Beiträge : 873
Bewertung : 3
Anmeldedatum : 02.11.15

Benutzerprofil anzeigen http://taleshire.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Magie

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten